StudiumBachelor- oder Masterthesis auf Englisch schreiben

https://englische-karrieremanufaktur.de/wp-content/uploads/2018/06/Abschlussarbeit-auf-Englisch.jpg

Das Studium neigt sich dem Ende und zum krönenden Abschluss muss man sein Können noch einmal unter Beweis stellen und eine Bachelor- oder Masterarbeit / Thesis schreiben.

Diese 5 Tipps helfen eine gute Abschlussarbeit auf Englisch zu liefern:

1.) Das richtige Thema und den richtigen Professor finden

Wenn man freie Themenwahl hat, kann dies eine super Gelegenheit sein, um sein Wissen in einem bestimmten Interessengebiet zu vertiefen. Es kann aber auch in einer Katastrophe enden, wenn das Thema zu wenig erforscht wurde oder zu neu ist und deshalb kaum Material auffindbar ist. Wenn die ganze Bachelorarbeit oder Masterarbeit auf Englisch geschrieben werden soll, dann bedeutet dies oftmals, dass deutsche Büchereien eine limitierte Auswahl an englischer Fachliteratur zur Verfügung haben. Daher muss man vor allem online recherchieren. Viele englische Bücher sind teilweise über Google Books einsehbar und die meisten englischen Bücher gibt es preiswert als E-Book online zu kaufen. Englischsprachige Journale (aus akademischen Datenbanken) sollten den Grundstein einer jeden englischsprachigen Abschlussarbeit bilden.
Das Thema muss natürlich zum Studiengebiet des Professors gehören und deshalb sollte man vorab ein Themengebiet eingrenzen, welches einem gut gefällt z.B. Marketing. Wenn Sie gut mit Ihrem Marketing-Professor auskommen und er/sie auch noch gute Noten gibt, dann ist ja alles wunderbar. Wenn nicht, dann sollten Sie in Erwägung ziehen ein ähnliches Thema mit einem anderen Professor zu schreiben mit dem man besser auskommen kann. Ist der Wahl-Betreuer gefunden muss man diesen mit einem guten Thema überzeugen. Oftmals schlagen Professoren Themen vor oder helfen ein Thema einzugrenzen.
Folgende Fragen sollten Sie sich zu Ihrem Thema stellen:

  • Ist es einfach an Recherche-Materialien für dieses Thema zu kommen?
  • Möchte ich in dem Bereich später arbeiten?
  • Handelt es sich bei meinem Thema um ein “Hot-Topic”, d.h. finde ich mit diesem Thema leicht eine Stelle nach dem Studium?

2.) Die Gliederung zuerst

Eine vernünftige und stimmige Gliederung ist die halbe Miete. Die Gliederung sollte stehen bevor Sie sich für ein Thema entscheiden und den Vertrag bei der Uni unterschreiben. Lassen Sie sich also Zeit für die Gliederung. Eine gute Recherche zum Thema ist notwendig, um eine gute Gliederung zu schaffen. Grob eingeteilt heißt das Introduction, Discussion und Conclusion. Natürlich muss man sich im Klaren werden wie man das Thema in einzelne Punkte auseinander bricht. Ihr Betreuer sollte sich die Gliederung anschauen bevor Sie sich fest für ein Thema entscheiden. Die Gliederung hilft Ihnen die Bachelor oder Masterarbeit nach und nach „abzuarbeiten“. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Gliederung in Stein gemeißelt ist. Wenn man während dem Schreiben der Thesis neue Erkenntnisse macht, dann kann man die Gliederung ruhig überarbeiten.
Extra Tipp: Zusätzlich zur Gliederung lässt sich Pi mal Daumen bestimmen wie viele Seiten man ungefähr für jeden Abschnitt einkalkulieren sollte.

3.) Insider befragen

Optimal ist es natürlich die Bachelor- oder Masterthesis mit einer Firma zu schreiben. Wenn man die Abschlussarbeit jedoch auf Englisch schreiben muss, dann wird das ganze ein wenig schwieriger. Wenn man also keine geeignete Firma findet, dann muss das nicht heißen, dass man auf jeglichen Rat und Tipps von Firmen verzichten muss. Im Rahmen von „Expert Interviews“ lässt sich eine Masterarbeit wunderbar auflockern in dem man Experten (Professoren, Manager, Entrepreneuers, u.s.w.) befragt und deren Meinung mit in die Thesis einfließen lässt. LinkedIn ist eine von vielen Ideen, um Kontakt mit Experten aufzunehmen oder man fragt bei der Chamber of Commerce oder sonstigen Industrieverbänden nach.

4.) Sich tatsächlich ans Schreiben machen

Zeitpläne helfen nur, wenn man sich tatsächlich daran hält. Pläne, die besagen welches Kapital wann und zu welcher Uhrzeit man schreiben muss töten jegliche Kreativität und bringen leider nicht viel. Grobe Deadlines dagegen bringen eher was. Kleine Belohnungen zwischendurch sorgen für Motivation, wie zum Beispiel: Wenn ich mit dem ersten Kapitel fertig bin, dann kaufe ich mir XY oder belohne mich einer Massage. Eine weitere Idee ist sich einen festen Zeitplan auszumachen. Morgens früh aufzustehen und die erste Stunde zum recherchieren zu verwenden und die nachfolgenden zwei Stunden zum schreiben, gefolgt von weiteren zwei Schreibstunden am Abend sorgen dafür, dass man das Gefühl hat tatsächlich was getan zu haben. Apps wie Self Control, Cold Turkey, Rescue Time oder Productivity Owl helfen sich selbst zu kontrolieren, d.h. man kann Seiten wie Facebook, YouTube oder sonstige zeitraubenden Webseiten einfach blockieren und kann sich ganz auf seine Thesis konzentrieren.

5.) Lektorat

Jetzt ist die Master- oder Bachelorarbeit auf Englisch endlich fertig und das Grübeln fängt an. Wenn einem selbst kein Fehler mehr ins Auge stechen, da man seit Monaten nichts anderes gemacht hat außer auf den Bildschirm zu starren, dann lohnt es sich Jemanden zu engagieren, der sich dem Meisterwerk nochmals annimmt und die Abschlussarbeit auf Fehler und Satzbau analysiert.