BewerbungBewerbung und Lebenslauf auf Englisch: Korrektur & Lektorat / Übersetzung / Optimierung – wie viel ist das Wert?

https://englische-karrieremanufaktur.de/wp-content/uploads/2018/06/business-woman-working-on-laptop-in-her-office-picjumbo-com-1280x853.jpg

Wenn man einen englischen Lebenslauf benötigt, kann man sich natürlich selbst ans Werk machen und diesen selbst erstellen. Viele merken schnell, dass ein guter Lebenslauf nicht nur extrem zeitaufwendig ist, sondern auch das gewisse Feingefühl benötigt. Wer sich also auf die Suche nach professioneller Hilfe im Internet macht, stößt auf die folgenden drei Optionen:

  • Soll ich meinen Lebenslauf selbst übersetzen und dann Korrektur lesen lassen?
  • Soll ich meinen Lebenslauf auf Englisch von einem vereidigten Übersetzer übersetzen lassen?
  • Soll ich mir meinen Lebenslauf komplett von einem Profi erstellen lassen?

Option 1: Deutschen Lebenslauf selbst auf Englisch übersetzen und dann Korrektur lesen lassen.

Vorteile: Dies ist die günstigste Methode. Die Lebenslauf-Standards, die im Zielland gelten, muss man selbst recherchieren.
Bedenken: Angepasst wird der Lebenslauf nicht. Die Korrektur bezieht sich nur auf den reinen Text. Bei einer Korrektur wird der Inhalt nicht verbessert (wie etwa bei einem Lektorat), sondern nur die Fehler beseitigt.
Vorsicht: Angebote von Firmen, die Lebensläufe in bloß ein paar Stunden verbessern und dann an Sie zurücksenden und das Ganze zu einem unschlagbar billigen Preis anbieten, sind mit Vorsicht zu genießen. Ein “über-Nacht-Service”, der nur ein paar Euro kostet, ist nur durch Outsourcing möglich. Um den Preis möglichst niedrig zu halten, werden die Dokumente nach Indien oder in andere Schwellenländer geschickt und dort bearbeitet. Firmen bei denen Sie Ihr Dokument oder Ihren Lebenslauf direkt auf der Firmenseite hochladen können, arbeiten oft nach diesem Prinzip. Das Dokument gerät dann in eine Schleife und kann dann direkt z.B. aus Indien aus, bearbeitet werden. Der verbesserte Lebenslauf wird dann von der Gegenseite für Sie hochgeladen und Sie haben keinerlei persönlichen Kontakt zu der Firma oder der Person, die es gelesen oder verbessert hat. In Indien ist Englisch eine von über 20 Amtssprachen, allerdings unterscheidet sich das “indische Englisch” erheblich vom British oder American English. Dies bestätigt auch das Goethe-Institut und glaubt, dass die Kultur bei der Sprache eine große Rolle spielt. Viele dieser Anbieter brüsten sich jedoch damit, dass CVs von Muttersprachlern Korrektur gelesen werden. Mit so einem Service unterstützen Sie leider niemanden in Indien, sondern nur die Firma, die diese Leute billig ausnutzt.

Option 2: Deutschen Lebenslauf von einem vereidigten Übersetzer auf Englisch übersetzen lassen.

Vorteile: Übersetzungen werden per Zeile oder Wörter berechnet, d.h. je länger Ihr Lebenslauf ist, desto teurer ist auch die Übersetzung. Übersetzer sind besser geschult als der Laie, der nur auf den Google Übersetzer pocht. Wichtige Lebenslaufstufen, wie zum Beispiel ein freiwilliges Soziales Jahr, Bundeswehr, Abitur, Ausbildungen oder Diplom-Studiengänge sind für den Laien sehr schwer zu übersetzen. Eigene Übersetzungen können sich manchmal zu starr und steif anhören – professionelle Übersetzer sind Sprachkünstler und kennen sich nicht nur bestens mit dem deutschen Schulsystem aus, sondern wissen auch wie gewisse Stufen im Lebenslauf am besten beschrieben werden. Zusätzlich können Übersetzer einen Begriff erklären, wie zum Beispiel das deutsche Diplom, welches auf keinen Fall mit “Diploma” übersetzt werden sollte.
Bedenken: Eine Übersetzung übernimmt den Text, den Sie dem Übersetzer zusenden, eins zu eins. Sprachlich ist der Lebenslauf damit an das Zielland angepasst, aber die bevorzugte Struktur eines Lebenslaufs auf das Zielland kann natürlich nicht mitübersetzt werden.
Vorsicht: Vorsicht ist geboten bei Übersetzungsdiensten, die nicht nach Zeilen oder Wörtern abrechnen, sondern bloß 60 Euro für eine Übersetzung verlangen, bei denen man Dokumente hochladen kann und gar keinen persönlichen Kontakt mit dem Übersetzer hat. Viele dieser Übersetzungsdienste lagern ebenfalls nach Indien aus. Dort wird dann mit einer Übersetzersoftware gearbeitet, die dem Google Übersetzer sehr ähnlich ist. Eine solche billige Übersetzung kann fatale Folgen haben, da viele der indischen Übersetzer kaum oder nur sehr schlecht Deutsch können und sich mit dem deutschen Schulsystem und den deutschen Berufsbezeichnungen gar nicht auskennen.

Option 3: Deutschen Lebenslauf von einem Profi auf Englisch übersetzen und optimieren lassen.

Vorteile: Wenn Sie sich für eine individuelle Übersetzung und Optimierung entscheiden, sollte am Ende der perfekte Lebenslauf herauskommen. Ein Profi weiß genau worauf es ankommt: der Lebenslauf wird nicht nur professionell übersetzt und an das Zielland angepasst, sondern der Lebenslauf bekommt auch einen sprachlichen Feinschliff. Tätigkeiten werden zu Erfolgen und das Beste wird aus Ihnen herausgeholt. Zudem sollte eine individuelle Formatierung erstellt werden, die Eindruck macht.
Bedenken: Eine individuelle Übersetzung und Optimierung wird nach dem Aufwand berechnet und da ein guter Lebenslauf Zeit braucht (mindestens ein – zwei Tage) ist dies die teuerste Option. Sie sollten dies als Investition sehen, da ein perfekter Lebenslauf von Ihnen angepasst und für einen längeren Zeitraum verwendet werden kann.
Vorsicht: Ein Profi kann nur mit dem arbeiten was Sie zur Verfügung stellen. Bei einem Optimierungs-Service werden Ihnen gezielt Fragen gestellt – beantworten Sie diese wie beschrieben.

Fazit

Wenn Sie bereits sehr gut Englisch können, sich ausführlich mit dem Thema Lebenslauf befasst haben und ein knappes Budget haben, dann empfiehlt es sich einen Freiberufler zu engagieren, der nicht nur Muttersprachler ist, sondern auch Erfahrung im Bereich Korrekturlesen hat. Die Englische Karrieremanufaktur übernimmt das Korrekturlesen Ihres CVs und Ihrer englischen Bewerbung (Mehr Infos).
Wenn Sie Master der Formatierung und Recherche sind, sich aber beim übersetzen unsicher sind, sollten Sie sich an einen professionellen Übersetzer wenden.
Wenn Sie nichts riskieren möchten und gar nicht die Zeit dazu haben, sich um einen englischen Lebenslauf zu kümmern, sollten Sie sich an einen professionellen Bewerbungsservice wenden. Die Englische Karrieremanufaktur ist einer von wenigen deutschen Resume Writers, die sich um individuelle, englische Bewerbungen kümmern. Übersetzungen werden von einem vereidigten Übersetzer für Englisch getätigt, der Lebenslauf wird an die Standards des gewünschten Landes angepasst (USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Katar / Qatar, Südafrika, Großbritannien, England, Irland, uvm.), der CV erhält einen sprachlichen Feinschliff, beschreibt Ihre Erfolge, erstellt eine klassische und eindrucksvolle Formatierung und lässt den Lebenslauf dann noch einmal von einem Native Speaker gegenlesen.